Norddeutsche Meisterschaften Damen und Herren

Am kommenden Wochenende starten die Norddeutschen Meisterschaften der Damen und Herren, wobei der Name eigentlich schon ein Anachronismus ist, wurde diese Veranstaltung ja schon vor geraumer Zeit durch die Strukturreform im DTTB zum Qualifikationsturnier zur Deutschen Meisterschaft degradiert. Diese Titelkämpfe finden ihrerseits Anfang März in Bamberg statt. Die Füchse gehen mit einer Rekordzahl von sechs…

Nachtrag: Berliner Meister im Mixed

Ehe es unter den Tisch fällt, da sich die Ereignisse zur Zeit fast überschlagen. Alle drei Doppelkonkurrenzen der Berliner Einzelmeisterschaften der Damen und Herren gingen an Füchse-Paarungen. Den Anfang machten am Samstag der alte Doppelstratege Frank Kasiske mit der späteren Einzelmeisterin Soraya Domdey. Im Endspiel bezwangen sie eine weitere Füchse-Kombination, Vivien Scholz und Didi. Auch das…

Diego und Köppi Doppelmeister

Da Patrick und Marius aussetzten, Nico und Axel berufsbedingt passten, Kasi auf einen Start im Doppel verzichtete und Marcus erkrankt war, blieb von unseren sechs Paradedoppeln der 1. und 2. Herren gerade einmal ein einziges übrig. Aber dieser letzte Trumpf stach! Stephan Köpp und Diego Hinz, unser bewährtes 3er-Doppel der Regionalliga, wühlte sich erfolgreich  durch…

Soraya Berliner Meisterin

Großartiger Erfolg für unsere Damen.

Soraya setzt sich bei den Berliner Meisterschaften im Endspiel gegen ihre Mannschaftskameradin Vivien Scholz durch.

Sarah Diekow wird nach Erfolg gegen Alina Heck (Tegel) gemeinsam mit Sarah- Madeleine Schrödter (Tegel) dritte.

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

Einzelheiten folgen.

Phong Berliner Vizemeister

Herzlichen Glückwunsch an Phong zu seiner bisher besten Leistung auf Berliner Ebene. Agierte er zunächst souverän, schlug er dann mit Sebastian Stürzebecher (TTC Düppel) und Ali Gözübüyük (CfL) zwei sehr starke Gegner. Im Finale verlor er dann gegen Titelverteidiger Sebastian Borchardt (Hertha BSC) mit 2:4. Didi kam als Dritter und dank guter Leistungen auch wieder…

Berliner Meisterschaften

Als zentrale Tischtennisveranstaltung jeder Saison darf in Berlin wohl mit Fug und Recht die Berliner Einzelmeisterschaft der Damen und Herren gelten. Zwar sind größere Zuschauerzahlen längst Geschichte, aber der Spielmodus, der die Teilnahme eines jeden aktiven Tischtennisspielers in Berlin ermöglicht, führt zu einer Art Klassentreffen. In sportlicher Hinsicht leidet die Veranstaltung immer etwas darunter, dass nicht sämtliche der besten Spielerinnen und Spieler an den Start gehen, eine gute Qualität bleibt aber trotzdem noch erhalten.

Bei den Damen sind neben Soraya Domdey die beiden Teglerinnen Alina Heck und Titelverteidigerin Sarah-Madeleine Schrödter favorisiert. Zu gefährlichen Außenseiterinnen wird man Vivien Scholz und Sarah Diekow auf jeden Fall auch zählen können.

Bei den Herren ist natürlich Sebastian Borchardt (Hertha BSC) wieder Favorit. Da er in der Mannschaft aber eine etwas schwächere Saison zu spielen scheint, wird man Sebastian Stürzebecher (TTC Düppel), der sich in der Verbandsliga etwas „versteckt“,  auch einiges zutrauen können. Ein wenig dahinter einzuordnen sind Martin Dietrich und Robert Kempe, danach geht es fast nahtlos ineinander über.

 

In der Summe stellen die Füchse sicherlich die qualitativ stärkste Delegation. In allen Disziplinen gibt es realistische bis gute Medaillenchancen.

Los geht es Samstag Morgen im Sportforum Hohenschönhausen mit dem Mixed, das im letzten Jahr den organisatorischen Umständen zum Opfer fiel.

1. Herren trotzt widirigen Umständen

Eigentlich war es ja ganz einfach gedacht: Marcus Hilker sollte seinen ersten Regionalliga-Einsatz bekommen, dafür hätte in diesem Spiel gegen Bargteheide Phong, der im Hinspiel sein Einzel verlor, pausieren sollen. Dann machten sich aber in der Stadt Krankheitserreger breit, die unverhofft zwei unserer Spieler ans Bett fesselten. Ein Kuriosum für sich, hatten wir doch in…